07.05.2020: +++ NEWS +++

INFORMATIONEN ZUM WECHSEL DES KNAUBER FREIZEITMARKTES ZU BAUHAUS

Wie Sie sicher schon aus den lokalen Medien erfahren haben, wurden die Knauber Freizeitmärkte zum 30.06.2020 an die Bauhaus Unternehmensgruppe verkauft. Nach einer etwa 3-monatigen Umbauphase, in der der Markt geschlossen sein wird, soll die Neueröffnung als Bauhaus voraussichtlich im Oktober dieses Jahres erfolgen. 

 

Wir, als auch die anderen Geschäfte der Feinkostmeile, sind von dieser Maßnahme nicht betroffen. Wir sind auch während der Umbauzeit in gewohnter Weise zu den bekannten Öffnungszeiten weiterhin für Sie da! Die gute Erreichbarkeit und die Parkmöglichkeiten bleiben in dieser Zeit ebenfalls gewährleistet. Nichtsdestotrotz werden es, zusätzlich zu den Auswirkungen durch die Corona-Pandemie, herausfordernde Monate sein, die es zu bewältigen gilt. 

 

Wir halten Sie hierüber auf unseren Informationskanälen, d.h. hier auf der Homepage sowie bei Instagram und Facebook, auf dem Laufenden. 

 

Bei weiteren Fragen sprechen Sie uns online oder vor Ort jederzeit gerne an!





01.04.2020: AKTUELLE ÖFFNUNGSZEITEN

+++ TEMPORÄRE ÄNDERUNG DER ÖFFNUNGSZEITEN +++

Liebe Kundinnen und Kunden,

 

im Rahmen der Vorsichtsmaßnahmen rund um die Covid19-Gegebenheiten haben wir unsere Öffnungszeiten auf 9-18 Uhr angepasst. Um Sie und unsere Mitarbeiter*innen entsprechend zu schützen, gibt es ein Kundenleitsystem auf der Feinkostmeile, sodass jede/r einzeln abgeholt, bedient und beraten werden kann. Ein schöner Luxus für Sie in diesen turbulenten Zeiten! 

 

Wir freuen uns darauf Sie auch weiterhin kulinarisch versorgen zu können,

Karin und Harald Braun mit Team





Der frisch geerntete Bärlauch wird direkt in unsere Produktionsstätte geliefert.
Dort darf er erst einmal ausgiebig baden. Nachdem die Blüten aussortiert, die Strünke entfernt und der Rest grob geschnitten ist, landet der Bärlauch im Mixer und wird fein gehackt, damit er sich gut mit dem Frischkäse verbindet. Zuletzt wird der Bärlauch nach hauseigenem Rezept mit Frischkäse vermengt und landet noch am selben Tag bei uns in den Geschäften.

31.03.2020: UPDATE | BÄRLAUCHFRISCHKÄSE – DER PRODUKTIONSPROZESS

+++ HEUTE: DAS PRODUKT +++

Bärlauch, dessen Name sich von seiner botanischen Bezeichnung Allium ursinum ableitet, ist mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch verwandt.

 

Wahrscheinlich haben Bären nach dem Winterschlaf die stark riechenden und wohlschmeckenden Zwiebeln, aus denen die Pflanzen jedes Frühjahr aufs Neue austreiben, gerne als Nahrung ausgraben.

 

Er gedeiht am besten im lichten Schatten von Misch- bzw. Laubwäldern, in feuchten und humusreichen Auwäldern sowie unter Sträuchern oder in der Nähe von Bächen.

 

Die Erntezeit ist (abhängig von Witterungs- und Temperaturverlauf) hauptsächlich im März und im April. Wichtig ist, dass er vor der Blüte geerntet wird, weil er danach an Geschmack und Intensität verliert, da er dann seine Kräfte in die Ausbildung der Blüte leitet um sich auszusäen.

 

Die Vermehrung erfolgt über Zweit- also Nebenzwiebeln sodass sich im Laufe der Zeit ausgedehnte Matten entwickeln, die am Ende der Wachstumsphase und der dann einsetzenden Blüte intensiv nach Knoblauch duften.

 

Wir zeigen Ihnen den Prozess vom Wachstum, über die Ernte bis hin zum Bärlauch-Frischkäse. Heute: Das Produkt!

 

 





Es kann losgehen - der Bärlauch ist reif!
Die Blütenknospen sind ausgebildet. Sie können verzehrt werden, werden aber im Frischkäseproduktionsprozess aussortiert. Die erste Ernte in diesem Jahr. Fertig für den Abtransport!

30.03.2020: UPDATE | BÄRLAUCHFRISCHKÄSE – DER PRODUKTIONSPROZESS

+++ HEUTE: DIE ERNTE +++

Bärlauch, dessen Name sich von seiner botanischen Bezeichnung Allium ursinum ableitet, ist mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch verwandt.

 

Wahrscheinlich haben Bären nach dem Winterschlaf die stark riechenden und wohlschmeckenden Zwiebeln, aus denen die Pflanzen jedes Frühjahr aufs Neue austreiben, gerne als Nahrung ausgraben.

 

Er gedeiht am besten im lichten Schatten von Misch- bzw. Laubwäldern, in feuchten und humusreichen Auwäldern sowie unter Sträuchern oder in der Nähe von Bächen.

 

Die Erntezeit ist (abhängig von Witterungs- und Temperaturverlauf) hauptsächlich im März und im April. Wichtig ist, dass er vor der Blüte geerntet wird, weil er danach ungenießbar wird.

 

Die Vermehrung erfolgt über Zweit- also Nebenzwiebeln sodass sich im Laufe der Zeit ausgedehnte Matten entwickeln, die am Ende der Wachstumsphase und der dann einsetzenden Blüte intensiv nach Knoblauch duften.

 

Wir zeigen Ihnen den Prozess vom Wachstum, über die Ernte bis hin zum Bärlauch-Frischkäse. Heute: Die erste Ernte!